Varroabehandlung am Vereinsbienenstand

 

Am 11. August 2018 fand am Vereinsbienenstand die 1. Varroabehandlung in diesem Jahr statt. Für die Behandlung wurde eine 85% Ameisensäure-Lösung verwendet. Von dieser Lösung wurden 80ml in einen Universalverunster gefüllt. Diese Aufgabe übernahm unsere Kollegin Agniezka.

Für die neuen Imker am Vereinsbienenstand, nahm unser Obmann Gustav Penka Universalverdunster mit.

Nachdem die Universalverdunster angefüllt worden sind, haben wir 30 Minuten gewartet bis der Schwamm im Verdunster die Ameisensäure aufgesaugt hat. Danach wurde der Universalverdunster in den Unterboden in die hintere Bodenhälfte geschoben. Denn die Ameisensäure verdampft und steigt dadurch auf, und verteil sich dadurch innerhalb der ganzen Zarge.

Wichtig ist, dass danach die Fluglochverengungen weggenommen werden.

Die Universalverdunster konnten nach 5 Tagen wieder entnommen werden.

Mit einer guten Zusammenarbeit und voller Tatendrang haben wir die 1. Varroabehandlung erfolgreich gemeistert!