Bienenuntersuchung 2020

Am Samstag, den 29.Februar 2020 um 9 Uhr, fand die jährliche Nosema Bienuntersuchung im Vereinshaus statt – natürlich kostenlos für alle Vereinsmitglieder.

Wie jedes Jahr, wurde dieser Service intensiv genutzt – 26 Imkerinnen und Imker brachten insgesamt 101 Proben mit.

Nosema Erreger können betroffene Bienenvölker erheblich schwächen, es handelt sich dabei um eine Darmerkrankung bei erwachsenen Bienen.

Welche Vorbereitungen waren zu treffen?

  1. Mitzubringen waren ca. 20 Stück Bienenproben von jedem Volk
  2. Nur die abgeschnittenen Hinterleiber wurden in einem Behältnis (z.B. einer Zündholzschachtel) übergeben
  3. Das Behältnis wurde mit einer laufenden Nummer (Stocknummer) und mit dem Namen des Imkers/der Imkerin versehen
  4. Längere Aufbewahrung der Proben vor der Untersuchung sollten nur im Tiefkühlfach erfolgen
  5. Proben von – mit Oxalsäure behandelten – Völkern waren mit „OX“ gesondert gekennzeichet

Was passierte bei der Untersuchung?

  1. Die Bienenhinterleiber wurden mit ganz wenig Flüssigkeit zerstößelt
  2. Eine Probe der  flüssigen Masse wurde (ohne Körperteile) auf einen Objektträger aufgebracht – dabei halfen alle Vereinsmitglieder fleißig zusammen
  3. Unter dem Mikroskop machten sich dann unsere fachkundigen Experten auf die Suche nach Nosema Sporen
  4. 13 Proben (von insgesamt 101 Proben) wurden positiv auf Nosema getestet – hier sieht man wieder die Wichtigkeit der Untersuchung!

Was ist zu tun, wenn ein Nosema Erreger bei einem Bienenvolk festgestellt wird?

  • Es gibt keine medizinische Behandlung
  • Ein Tipp von Gustav: bei einem Flugwetter um die 15°C, dem betroffenen Bienenvolk ca. 1/2 bis 1 Liter (dünn)flüssiges Futter geben. Das motiviert die Bienen, um zum Abkoten den Stock zu verlassen. Die Gesunden kommen zum Stock zurück, die an Nosema erkrankten Bienen, schaffen es nicht mehr zurück.
  • Als vorbeugende Maßnahme ist unbedingt auf die Stockhygiene zu achten!

Weitere Informationen zu Nosema findet ihr auch auf der AGES Homepage.

Vielen Dank für eure Mitarbeit und Unterstützung – 2021 ist es wieder soweit!